U13

U13 (25)

Turnierbericht vom 13.11.2016 in Basel

An diesem Sonntag trafen wir auf Birsfelden, die Bären und Arlesheim. Da wir auf einen unserer Schlüsselspieler, Callum Mills, verzichten mussten, waren wir sehr gespannt wie wir abschneiden würden. Nach einem verschlafenen Start gegen Birsfelden konnten wir uns stetig steigern. Unser erfahrenster Spieler, Nik Milowitsch, kämpfte unter beiden Körben sehr diszipliniert. Durch Rebounds und zusätzliche starke Drives zum Korb war er für das ganze Team ein Ankerpunkt und Vorbild. Unseren beiden Aufbauspieler Leon Su und Adnan Habibija gelang es jedesmal den Ball sicher nach vorne zu bringen. Wenn sich im Angriff nicht gerade ein Spieler frei lief, hielt sie dies nicht davon ab sehr erfolgreich den Korb selber anzugreifen. Jan Moser und Joel Carrion verteidigten sehr stark unter dem Korb und sicherten uns viele herumfliegende Bälle und somit zweite und dritte Chancen. Jan Werner stach vor allem durch schnelle  Gegenangriffe hervor, mit welchen er viele Punkte erzielen konnte. Der sonst eher scheuhe Lenny Lubbers, verwandelte sich auf dem Spielfeld in einen Löwen und stürzte sich auf die Bälle wie ein Löwe auf seine Beute.  Ruben Flury zeigte einmal mehr, dass er nicht nur schnelle Beine, sondern viel Übersicht und Spielverständnis hat. Der sonst eher  zurückhaltende Lorenzo Foschiani übernahm plötzlich Verantwortung im Spielaufbau. Er umspielte die Gegner und verteilte Bälle wie ein Routinier. Unser unerfahrenster Spieler, Valentin Balas, ist auf dem Spielfeld meistens sehr nervös. Manchmal ähneln seine Bewegungen einem  "Gumpiball". Diese Energie konnte er oft nutzen um in schnellen Gegenstössen zu freien Würfen und zum Punkten zu gelangen. Durch individuelle Leistungen im Angriff und kollektiv starke Verteidigung konnten wir so alle drei Spiele zu unseren Gunsten entscheiden. Die Trainer Jan Wolf und Dario Maggi konnten mit dieser Leistung mehr als zufrieden sein.

17.11.2016, Dario Maggi, Jan Wolf

Miniturnier U12

Am 30.10 trafen wir in unserem ersten Saisonspiel auf Arlesheim. Glücklicherweise fand das Spiel am Nachmittag statt, sodass wir ausgeschlafen und voller Energie antreten konnten. Durch schnelle Gegenangriffe konnten wir Arlesheim etwas überrumpeln und kamen zu vielen einfachen Punkten. Dank unserer guten Verteidigung liessen wir hinten nur wenige Punkte zu und gingen klar in Führung. Gegen Ende des Spiels ging uns etwas der Dampf aus und es wurde nochmal etwas knapper. Am Ende behielt LB44 die Oberhand und ging als Sieger hervor.

Im Zweiten Spiel trafen wir auf Birsfelden. Die Taktik der schnellen Gegenstösse führte auch in diesem Spiel zum Erfolg. Durch Nachlassen in der Verteidigung und einigen Nachlässigkeiten wurde das Spiel noch mal hektisch. Doch auch hier konnten wir mit erhobenem Kopf als Sieger hervorgehen. Vielen Dank allen Spielern und den Eltern für ihren tollen Einsatz.

Jan Wolf / 3.11.2016

Mein Sonntag von Ruben Flury (U12 Spieler)

Als ich am Morgen aufgewacht bin, habe ich mich sehr gefreut. Denn heute habe ich 2 Basketballmatches. Wir holten Lorenzo ab und fuhren los. Der Match war in Allschwil. Die Fahrt dauerte ca eine halbe Stunde. Den ersten Match hatten wir gegen Arlesheim. Ich habe 4 mal gespielt. Insgesamt habe ich 4 Körbe geworfen. In der Pause habe ich ein Hotdog gegessen. Und danach noch 10 Süssigkeiten. Den 2. Match hatten wir gegen Birsfelden. Den haben wir ebenfalls gewonnen.

Am Samstag, 22.10. hatte das U12 Team im Rahmen des Minischirikurses ein Freundschaftsspiel gegen Muttenz. Es war ein hart umkämpftes und bis zum Ende spannendes Spiel, welches wir schlussendlich für uns entscheiden konnten.

Die Kinder hatten alle viel Spass das erste Spiel der Saison spielen zu können und freuen sich bereits auf das erste Turnier am kommenden Wochenende.

Jan Wolf 26.10.2016

Trainingsweekend 16.-18. September 2016 der U10 / U12 Mannschaften
 
Am Freitag starteten wir unser Trainingswochenende gegen 17 Uhr. Nach der Begrüssung wurden kurz auf die Regeln hingewiesen, welche von allen während der kommenden drei gemeinsamen Tage eingehalten werden sollten. Ziel des Wochenendes: gemeinsam Spass haben, gemeinsam Neues lernen, gelerntes verfeinern und sich als Mannschaft(en) besser kennenlernen. Mit dem Götti-Prinzip wurde in dieser Hinsicht von Anfang an die Sozialkompetenzen und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. Ein älterer, erfahrener Spieler hatte die Aufgabe, sich um einen jüngeren Vereinskollegen zu kümmern und gegenseitig mehr voneinander zu erfahren. Die Zusammenarbeit der Pärchen wurde an diesem Abend bereits mit
verschiedenen kleinen und grossen Aufgaben getestet. Der Orientierungslauf bot ein ideales Umfeld für die Zweiergruppen, gemeinsam zu laufen und Probleme zu lösen. Das köstliche Abendessen aus dem China-Restaurant Neuhaus in Liestal stärkte die Mannschaft für das anschliessend erste Basketballtraining des Wochenendes.
 
Am Samstag wurde das Camp in die zwei Alterskategorien GU10 und GU12 aufgeteilt. Während die GU10 an ihren basketballerischen Fähigkeiten feilten, wurden die GU12 in den Kampfsport Judo eingeführt. Neben Techniken fürs Fallen und Werfens lernten die Spieler im Judo viel über Respekt, Zielsetzung und den Unterschied zwischen Gegner und Opfer. 
Beim Mittagessen im Altersheim Frenkenbündten kamen die beiden Teams wieder zusammen und konnten über ihre morgendlichen Erlebnisse berichten. Die Lage und der abgetrennte Essensraum im Altersheim war für uns ideal.
Am Nachmittag standen Leichtathletik und Basketball auf dem Programm. Besonders im Leichtathletik mussten sich die Kinder stark bemühen ihre Arme und Beine zu kontrollieren und zu koordinieren. Welches Bein kreuzt nun wie? Gleichzeitig muss man noch das Loch der Koordinationsleiter treffen? Was machen meine Arme dabei überhaupt? Fragen, bei welchen die Kinder und der Trainer teilweise schnell an ihre Grenzen stiessen. 
Nach dem Abendessen organsisierte das Leiterteam  zum Ausklang ein Kinoabend. In einem farbenreichen Film musste sich Michael Jordan und Buggs Bunny gegen Ausserirdische im Basketball bewähren. Die Spieler des fremden Planeten hatten zuvor das Talent von Profispielern geklaut und so blieb der Ausgang des Spiels bis zum Ende hart umkämpft. 
 
Am Sonntagmorgen waren es die GU10, welche Judo-Erfahrungen auf der Matte im Dojo sammeln durften, währenddem die GU12 während dieser Zeit ihre Dribblings und Passfähigkeiten in der Halle festigten.
Nach einem weiteren ausgezeichneten Mittagessen stand schon der Abschluss auf dem Programm. Das Wochenende wurde mit einem Turnier beendet, für welches die GU10 und GU12 in gemischte Mannschaften eingeteilt worden sind. Die Spiele waren sehr knapp und hart umkämpft. Am Ende gingen die Spiele mit Unentschieden aus und alle konnten als stolze Sieger nach Hause kehren und von einem abwechslungsreichen, lehrreichen und spassigen Wochenende zu berichten.
 
Vielen Dank an:
 
Moni (Hauptleitung, Organisation)
Moni, Nicole, Jan, Dario (Leitung)
Stella und Selina (Judo Instruktorinnen)
Lorena (Leichtathletik Trainerin)
Daniel und Mattia (Mini Schiri)
Mama Leandro (Kuchen und Speckzöpfe)
Fam. Balas (Bus Billet)
Kevin (Leinwand)
Abwart Herr Hänggi, Ballonhalle
Restaurant Neuhaus und Altersheim Frenkenbündten (Verpflegung)
 
19.9.2016 / Dario Maggi

Bericht Nationale Minispieltage:

Am 14. und 15. Mai nahm die U12 Mannschaft des LB44 an den Nationalen Minispieltagen in Basel teil. Nach einer starken ersten Saisonhälfte und einer schwächelnden Rückrunde waren wir sehr gespannt darauf, uns gegen Teams aus der ganzen Schweiz zu behaupten. Am Samstag Nachmittag traten wir gegen Fribourg Olympique an. Das Tempo war schneller und die Gegner treffsicherer als wir es uns aus der Saison gewohnt waren. Davon liessen wir uns jedoch nicht einschüchtern und gaben unser bestes. Zwischenzeitlich konnte man sogar auf einen Sieg hoffen, was Fribourg ins Schwitzen brachte. Am Ende gewannen die gewandteren Gegner aus dem Welschland. Das zweite Spiel bestritten wir gegen einen uns bekannten Gegner, Arlesheim. Diese wurden zusätzlich durch Spieler von Birsfelden verstärkt. Die Niederlage des ersten Spiels lag uns noch schwer im Magen und so konnten wir Arlesheim nicht gefährlich werden. Am frühen Sonntag Morgen bestritten wir das Spiel gegen die Wildcats aus Zürich. Zürich war wach, flink und zielsicher. Durch ihre starke Verteidigung waren wir immer unter Druck und hatten mühe ins Spiel zu finden. Eine weitere bittere Niederlage. Doch davon wollten wir uns nicht unterkriegen lassen und gaben im letzten Spiel gegen Neuchâtel nochmal alles. Das Spiel war eine hart umstrittene Verteidigungsschlacht, in welcher alles möglich war. Leider war am Ende der nötige Biss nicht vorhanden um dieses Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Es war ein sehr spannendes und lehrreiches Wochenende, von dem jeder Spieler/in profitieren und etwas mit nach Hause nehmen konnte.

Wir möchten unserem Team Diren, Raùl, Duru, Leandro, Adnan, Lenny, Callum, Nik, Jan, Antoine, Elena, Medea, Leon, Elias für den tollen Einsatz und unermüdlichen Kampfgeist danken.

Ebenfalls danken wir dem Basketball Verband Nordwestschweiz und allen Helfern für die Organisation eines gelungenen Event.

Bericht BVN Final Four:

Zum Saisonabschluss nahm das GU12 Team von LB44 als drittes Team der Rückrunde am Final Four in Münchenstein teil. Am Samstagmorgen um 10:00 hatten wir unser Halbfinalspiel gegen Birsfelden. Es war ein knappes und hart umkämpftes Spiel, welches wir leider am Schluss nicht für uns entscheiden konnten. Man konnte die Ausfälle diverser Leistungsträger im Team leider nicht vollständig kompensieren. Das Team zeigte jedoch eine sehr gute Mannschaftsleistung, mit der wir sehr zufrieden sein konnten. Als Verlierer vom Samstag mussten wir am Sonntag bereits um 9:00 Uhr unser Spiel um Platz 3 gegen Allschwil bestreiten, welches am Tag zuvor gegen Arlesheim verloren hatte. In diesem Spiel konnte man vollen Einsatz und gute Verteidigung von beiden Teams bestaunen. Das Spiel wogte hin und her und wurde in den letzten Sekunden entschieden. Am Ende fehlte uns nur ein einziger Korb zum Sieg. Die Mannschaft hatte jedoch vorbildlich gekämpft und einen grossen Rückstand aufholen können. Wir beenden die Saison also auf dem 4. Schlussrang, mit dem wir sehr zufrieden sind, da wir bis zum Ende gekämpft haben und als Team grosse Fortschritte beobachten konnten.

Jan Wolf und Dario Maggi 25.05.2016

Miniturnier vom 10.01.2016 in Arlesheim

Im ersten Spiel begegneten wir CVJM Birsfelden. Schnell entbrannte ein 
enges und umkämpftes Spiel. Nach einem erfolgreichen Start und einem 
kurzen Durchhänger in den folgenden Abschnitten war das Spiel zur 
Halbzeit ausgeglichen. Am Ende war das Glück des Tüchtigen auf unserer 
Seite und wir konnten uns knapp durchsetzen.

Das zweite Spiel des Tages bestritten wir gegen den BC Bären Kleinbasel; 
unser Gegner aus dem letztjährigen Finale. Auch in diesem Spiel hatten 
wir einen guten Start, konnten unsere Konzentration und Einsatz nicht 
halten, weshalb wir zur Pause hinten lagen. In der zweiten Halbzeit hat 
sich das Team besonders in der Verteidigung stark gesteigert. Durch den 
erhöhten Druck auf den Gegner konnten wir dem Gegner viele Bälle 
abknüpfen und durch einfache Korbleger das Spiel wenden und so den 
zweiten Sieg des Tages feiern.

Ein grosses Kompliment an alle Spieler, welche auch im Rückstand den 
Kopf nicht hängen liessen und alles daran setzten die Spiele zu unseren 
Gunsten zu wenden!

Spieler 1. Spiel: Diren, Raùl, Duru, Leandro, Ruben, Lenny, Nik, 
Antoine, Elena, Leon, Elias
Spieler 2. Spiel: Diren, Raùl, Duru, Leandro, Lenny, Nik, Antoine, 
Elena, Leon, Elias, Callum, Jan

Im Bild von links nach rechts: Callum, Antoine, Raùl, Leon, Nik, 
Dreamteam, welches im letzten Sechstel eindrücklich den Sack gegen Bären 
zu machte.

13.1.2016 / Jan Wolf und Dario Maggi

 

Am Turnier in Delemont traf die U12 Mannschaft des LB44 in den frühen Morgenstunden auf den BC Bären. Keine der beiden Mannschaften schien ganz wach oder bereit zu sein. Liestal hatte jedoch einen klaren Vorteil in der Körpergrösse und liess in der Verteidigung nicht ganz so viele Punkte zu, so dass der Sieg des LB44 nie gefährdet war. Während der vier Stündigen Mittagspause vergnügten sich die Jungen im Schwimmbad in Delémont. Im zweiten Spiel gegen Birsfelden waren die Jungs etwas wacher. In einem hart umkämpften Spiel mit vielen grösseren und kleineren Fehlern und Glanzaktionen unterlagen die Jungs des LB44, so dass der Höhepunkt des Tages wohl in einem der Sprüngen vom Sprungbrett im Schwimmbad zu finden ist.

29.11. / Dario Maggi

Jährlich organsiert die Stadt Liestal eine Vereinsehrung und Sportpreisverleihung. Die U12 Mannschaft von Liestal Basket 44 wurde dieses Jahr ebenfalls nominiert. Dies ist sicher dem erfolgreichen Saisonabschluss als BVN Meister zu verdanken.

Mit grossem Stolz durfte das U12 Team sowie die Trainer Dario Maggi und Jan Wolf ein Sportdiplom an der Verleihung am 13. November 2015 entgegen nehmen. Der ganze Verein gratuliert zu diesem Erfolg und freut sich, solch eine erfolgreiche Mannschaft zu haben. Ein grosses Lob und Dankeschön an die Trainer Dario und Jan welche die Mannschaft soweit gebracht haben.

Das U12 Team hat Mitte September am J+S Turnier teilgenommen.

Am Samstag gewannen wir gegen das Damenteam von Arlesheim (U14) und Allschwil. Leider verloren wir deutlich gegen Arlesheim 1 (U12) und mussten uns mit dem zweiten Platz der Gruppe zufrieden geben.

Am Sonntag bestritten wir das Halbfinale gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe: Bären Kleinbasel. Dieses Spiel konnten wir mit viel Glück gewinnen.
In der langen Mittagspause machten wir von den MC-Donalds Gutscheinen gebrauch, welche wir vom LB44 für die letztjährige Leistung erhalten hatten.
Im Finale trafen wir auf das Team, welches uns am Vortag bereits besiegte: Arlesheim. In einem hektischen Finale mussten wir uns dem klar besseren Gegner geschlagen geben und erreichten somit einen guten 2. Rang.

Written by Dario Maggi
Coach U12

Die Liestaler Minis landen nach einer längeren Durststrecke wieder auf Rang 1 im BVN.
Am Final Four bezwangen die Talente von Jan Wolf und Dario Maggi im Final den BC Bären Kleinbasel.

Herzliche Gratulation zu dieser exzellenten Leistung!

Seite 2 von 2
Go to top